VERSICHERUNGSSCHUTZ
FÜR IHR ELEKTROAUTO:
DIESE PUNKTE
MÜSSEN SIE BEACHTEN.

Der Umstieg auf ein E-Auto erfordert in der Regel auch eine neue Versicherung, da hier zum Teil andere Fälle abgesichert werden müssen als bei einem Verbrenner. Dabei sollte die Wahl nicht auf eine herkömmliche Kfz-Versicherung fallen, sondern auf eine Elektroauto-Versicherung, welche spezifischer auf die Bedürfnisse und das Nutzerverhalten eingeht. Sie schützt den Akku und sorgt dafür, dass hohe Kosten bei Problemen vermieden werden können.

TIPP:
Wer von einem Fahrzeug mit Verbrennungsmotor zu einem Elektroauto wechselt, kann seine Schadensfreiheitsklasse übrigens zur neuen Versicherung mitnehmen. So wird die Versicherung noch einmal günstiger.

Kfz-Haftpflichtversicherung

Für die Zulassung benötigt jedes Fahrzeug in Deutschland eine Kfz-Haftpflichtversicherung.
 

Teil- bzw. Vollkaskoversicherung

Zusätzlich lohnt sich oftmals eine Voll- oder Teilkaskoversicherung.
Gerade bei Neuwagen macht eine Vollkaskoversicherung durchaus Sinn.
Der Kaskoschutz funktioniert beim Elektroauto im Prinzip genau wie bei einem Verbrenner, allerdings sollte man hier genauer hinsehen.

Zusatzleistungen für Elektrofahrzeuge

Je nach Anbieter können einige für E-Fahrzeuge wichtige Leistungen bereits im Versicherungsschutz enthalten sein oder als zusätzliche Leistung mitversichert werden.
Andere Leistungen hingegen sind mitunter ausschließlich über einen separaten Elektrobaustein versicherbar.

WELCHE LEISTUNGEN SIND WICHTIG?

Beim Umstieg auf ein Elektroauto ist die bestehende Versicherung meist nicht mehr die beste Option für das Fahrzeug. Die Lösung: Ein Versicherungswechsel. Bei Elektroautos muss man dabei auf spezielle Leistungen rund um Akku und Ladevorgang achten. Diese auf E-Autos ausgerichteten Versicherungsleistungen werden meist nur bei Abschluss einer Vollkaskoversicherung abgedeckt.

Hier ein Überblick, welche Leistungen die Versicherung unbedingt abdecken sollte:

DARAUF SOLLTEN SIE UNBEDINGT ACHTEN:

Eine ausreichende Deckungssumme: Wie beim Verbrenner ist auch beim Elektroauto eines der wichtigsten Kriterien bei der Kfz-Versicherung die Deckungssumme. Diese sollte bei mindestens 50 Millionen Euro liegen. Noch besser sind Tarife mit einer Abdeckung von 100 Millionen Euro. Das mag sich auf den ersten Blick nach sehr viel anhören, allerdings ist diese Summe bei einem Unfall mit mehreren Fahrzeugen oder einem Personenschaden schnell erreicht.
Im Fall von Elektroautos machen vor allem die Gefahr von Stromspitzen beim Aufladen des Akkus sowie mögliche Brandschäden eine hohe Deckungssumme erforderlich. Denn kommt es durch fehlerhaftes Laden zu einem Brand, können hohe Kosten entstehen.

Eine Verzichtsklausel im Falle von grober Fahrlässigkeit: Entsteht durch z. B. falsches Laden ein Schaden, steht meist die Frage im Raum, ob der Fahrer grob fahrlässig gehandelt hat. Ist dies der Fall muss die Versicherung nicht für die Kosten aufkommen bzw. kann den Versicherten in Regress nehmen.

Ausnahme: Der Vertrag enthält eine Verzichtsklausel für die Einrede bei grober Fahrlässigkeit. Bei der Versicherung für ein Elektroauto sollte eine solche Klausel immer Vertragsbestandteil sein.

ELEKTROAUTO-VERSICHERUNG: WELCHE KOSTEN ERWARTEN MICH?

Die genauen Kosten der E-Auto-Versicherung berechnen sich anhand mehrerer Faktoren, darunter Typ- und Regionalklasse des Fahrzeugs, die jährliche Laufleistung, die bisherige Schadenfreiheitsklasse, die Höhe der Selbstbeteiligung, Alter und Wert des Fahrzeugs und persönliche Umstände wie Alter oder Beruf des Fahrers, Parksituation etc.

Die gute Nachricht: Grundsätzlich muss die Versicherung eines E-Autos nicht unbedingt teurer ausfallen als für einen Verbrenner. Stattdessen sind E-Autos zum Teil sogar günstiger versicherbar, selbst dann, wenn der Tarif Zusatzbausteine wie eine Allgefahrendeckung enthält. Grund dafür sind vor allem die Typklasseneinstufungen: Hier kommen Elektroautos generell oft recht gut weg – im Vergleich zu ähnlich motorisierten Benzinern.

WEITERE NEUIGKEITEN LESEN

vom 24.05.2024

FAHRSPASS GARANTIERT – MIT DEM AMG GT 63 S E PERFORMANCE

Mercedes-AMG GT S E PERFORMANCE | Energieverbrauch gewichtet kombiniert: 12,7 kWh/100 km plus 8,7 l/100 km | Kraftstoffverbrauch kombiniert bei entladener Batterie: 12,8 l/100 km | CO₂-Emissionen gewichtet kombiniert: 198 g/km | CO₂-Klasse gewichtet kombiniert: G | CO₂-Klasse bei entladener Batterie: G [2]

vom 17.05.2024

ALLE INFOS - DIE ELEKTRISCHE G-KLASSE

Die neue Mercedes-Benz G 580 mit EQ-Technologie (Energieverbrauch kombiniert: 30,3–27,7 kWh/100 km | CO₂-Emissionen kombiniert: 0 g/km | CO₂-Klasse: A [2]) ist die erste vollelektrische G-Klasse und sorgt nach wie vor für Fahrspaß im Gelände.

Neuigkeiten lesen

vom 12.05.2024

MERCEDES ME GETEILTE NAVIGATION

Geteilte Navigation - ein kostenloser Dienst, der nun aktiviert werden kann. Teilen Sie Ihre Route und die voraussichtliche Ankunftszeit mit Freunden und Familie: Das Navigationssystem Ihres Mercedes versendet dazu auf Knopfdruck eine SMS. Der Empfänger kann auf einer geteilten Website einsehen, wo Sie gerade unterwegs sind.

Neuigkeiten lesen

vom 10.05.2024

V-KLASSE VS. EQV JETZT BEI BERESA TV

In diesem Video wird Ihnen die neue Mercedes-Benz V-Klasse und der neueMercedes-Benz EQV vorgestellt. Tauchen Sie ein in den Vergleich der Modelle – viel Spaß damit!

Neuigkeiten lesen

vom 08.05.2024

GLC PLUG-IN-HYBRID COUPÉ - AB SOFORT KONFIGURIERBAR. 

GLC 300 de 4MATIC Coupé | Energieverbrauch gewichtet, kombiniert: 22,7-20,3 kWh/100 km plus 0,5-0,4 l/100 km | Kraftstoffverbrauch kombiniert bei entladener Batterie: 5,7 l/100 km | CO₂-Emissionen gewichtet, kombiniert: 13-10 g/km | CO₂-Klasse gewichtet, kombiniert: B | CO₂-Klasse bei entladener Batterie: E [2]

Neuigkeiten lesen

vom 07.05.2024

DER NEUE GLC PLUG-IN-HYBRID SUV

GLC 300 de 4MATIC | Energieverbrauch gewichtet, kombiniert: 23-20,6 kWh/100 km plus 0,5-0,4 l/100 km | Kraftstoffverbrauch kombiniert bei entladener Batterie: 5,8 l/100 km | CO₂-Emissionen gewichtet, kombiniert: 14-10 g/km | CO₂-Klasse gewichtet, kombiniert: B | CO₂-Klasse bei entladener Batterie: E [2]

Neuigkeiten lesen

vom 04.05.2024

JETZT NEU- DAS MERCEDES-AMG GLC 63S E PERFORMANCE COUPÉ

Mercedes-AMG GLC 63S E PERFORMANCE Coupé | Energieverbrauch gewichtet, kombiniert: 12,7 kWh/100 km plus 7,5 l/100 km | Kraftstoffverbrauch kombiniert bei entladener Batterie: 11 l/100 km | CO₂-Emissionen gewichtet, kombiniert: 170 g/km | CO₂-Klasse gewichtet, kombiniert: F | CO₂-Klasse bei entladener Batterie: G [2]

Neuigkeiten lesen

vom 03.05.2024

AB SOFORT BESTELLBAR - GLC S E PERFORMANCE SUV

Mercedes-AMG GLC 63S E PERFORMANCE SUV | Energieverbrauch gewichtet, kombiniert: 12,7 kWh/100 km plus 7,5 l/100 km | Kraftstoffverbrauch kombiniert bei entladener Batterie: 11 l/100 km | CO₂-Emissionen gewichtet, kombiniert: 170 g/km | CO₂-Klasse gewichtet, kombiniert: F | CO₂-Klasse bei entladener Batterie: G [2]

Neuigkeiten lesen

vom 02.05.2024

MODELLÄNDERUNGSJAHR - EQS LIMOUSINE

Neue Highlights beim EQS, größere Batterie, der Stern auf der Haube und vieles mehr. Entdecken Sie den EQS von Mercedes-Benz.

Neuigkeiten lesen

vom 24.04.2024

WELTPREMIERE DER ELEKTRISCHEN G-KLASSE

Die neue Mercedes-Benz G 580 mit EQ-Technologie (Energieverbrauch kombiniert: 30,3–27,7 kWh/100 km | CO₂-Emissionen kombiniert: 0 g/km | CO₂-Klasse: A [2]) ist die erste vollelektrische G-Klasse und sorgt nach wie vor für Fahrspaß im Gelände.

Neuigkeiten lesen

copyright: Mercedes-Benz Group