SPITZEN TENNIS IN 
HALLE WESTFALEN
MERCEDES-BENZ BERESA
PRÄSENTIERT DEN FAHRSERVICE.

Mercedes-Benz BERESA ist auch in diesem Jahr bei der Turnierauflage der NOVENTI OPEN (12. bis 20. Juni) der exklusive Mobilitätspartner von Deutschlands größtem ATP-Tennisturnier. „Mercedes-Benz BERESA freut sich auch in dieser besonderen Zeit, als langjähriger Mobilitätspartner zur Seite zu stehen und zu unterstützen. „Wir wünschen allen Spielern erfolgreiche Matches und drücken vom Team BERESA jedem einzelnen die Daumen", sagt Jörg Heidemann, Geschäftsführer BERESA OWL GmbH & Co. KG, im Rahmen der offiziellen Schlüsselübergabe an Turnierdirektor Ralf Weber am heutigen Dienstag (08. Juni) auf dem Niederlassungsgelände in Bielefeld.

Bildzeile: Offizielle Schlüsselübergabe für die Fahrzeugflotte von Mercedes-Benz BERESA für die 28. NOVENTI OPEN (vorne von links): Jörg Heidemann (Geschäftsführer BERESA OWL GmbH & Co. KG) und Turnierdirektor Ralf Weber mit Fahrerinnen und Fahrer des insgesamt 24-köpfigen Shuttle-Teams. © NOVENTI OPEN/Halle Westfalen (honorarfrei). Alle abgebildeten Personen haben ein negatives Covid-19-Testergebnis oder sind vollständig geimpft

Mercedes-Benz BERESA stellt für den ATP-Wettbewerb der 500er-Serie der ATP Tour insgesamt 21 Fahrzeuge unter anderem der V-Klasse, E-Klasse und GLE sowie GLC zur Verfügung. Des Weiteren die neuen, zukunftsweisenden EQC und EQV Modelle und sichert mit diesen zahlreichen Fahrzeugtypen sowohl die Mobilität von Spielern als auch Offiziellen. „Diese Kooperation ist ein enorm wichtiger Bereich für die Abwicklung der Noventi Open", sagt Turnierchef Weber, „denn mit Mercedes-Benz BERESA fahren wir bestens durch die ostwestfälische Region und darüber hinaus".

Pandemiebedingt steht auch beim Fahrdienst der NOVENTI OPEN in diesem Jahr der Infektions- und Hygieneschutz besonders im Fokus : „Unser Team transportiert je Auto nur zusammengehörige Personen wie etwa Trainer und Spieler, zudem gilt in unseren ‚Official Cars ‘ strikte Maskenpflicht, und die Wagen werden nach jeder Fahrt desinfiziert", berichtet Anja Kröger, die 2021 erstmals die Leitung des Shuttle-Teams der insgesamt 24 Fahrerinnen und Fahrer innehat.

WEITERE NEUIGKEITEN LESEN

vom 24.05.2024

vom 22.05.2024

vom 21.05.2024

Neuigkeiten lesen

vom 17.05.2024

Neuigkeiten lesen

vom 15.05.2024

Neuigkeiten lesen

vom 15.05.2024

Neuigkeiten lesen

vom 12.05.2024

Neuigkeiten lesen

vom 10.05.2024

Neuigkeiten lesen

vom 09.05.2024

Neuigkeiten lesen

vom 08.05.2024

Neuigkeiten lesen