WENIGER LADEN, 

MEHR FAHRSPASS – 

DIE BESTEN TIPPS FÜR

EINE HÖHERE REICHWEITE 

Vor dem E-Auto-Kauf gibt es einiges zu beachten. Neben Marke und Modell beeinflusst vor allem die elektrische Reichweite die Kaufentscheidung. Die “Reichweitenangst” ist noch immer groß – zu unrecht. Denn: Im Schnitt legen deutsche Autofahrer nicht mehr als 40 Kilometer täglich mit ihrem Fahrzeug zurück. Eine Strecke, die mit einer einzelnen Akkuladung in der Regel mehrmals zurückgelegt werden kann. Schließlich sind dank höherer Batteriekapazitäten mittlerweile Reichweiten zwischen 200 und 600 Kilometern möglich. Kurzstreckenfahrer, die in der Nähe ihres Zuhauses oder dem Arbeitsplatz eine Lademöglichkeit haben, kommen somit bestens durch den Alltag. 

Doch auch diejenigen, die häufig längere Strecken zurücklegen, müssen sich keine Sorgen machen: Mit rund 34.000 Normalladepunkten und über 5.600 Schnellladepunkten ist das (Schnell-)Ladenetz in Deutschland inzwischen hervorragend ausgebaut. Zur besseren Orientierung bieten verschiedene Websites und Apps einen guten Überblick über passende Lademöglichkeiten in der Nähe. 

Die Energiedichte der Batterie, die Temperatur sowie der Verbrauch sind Faktoren, die den Akku maßgeblich beeinflussen. Insbesondere auf den Verbrauch kann sich eine intelligente Fahrweise positiv auswirken.

ENERGIEDICHTE
 

Je höher die Energiedichte einer Batterie, desto mehr Energie kann sie speichern und umso höher ist die elektrische Reichweite des Fahrzeugs. 

TEMPERATUR


Die höchste Batterieleistung lässt sich bei milden Temperaturen erzielen. Denn Kälte wirkt sich ebenso wie der erhöhte Energieverbrauch durch das Heizen im Winter bzw. Kühlen im Sommer auf die Reichweite aus. 

VERBRAUCH 
 

Der Verbrauch spielt, wie bei Verbrennern auch, eine entscheidende Rolle für die Reichweite. Je höher dieser ausfällt, desto schneller ist eine erneute Aufladung nötig. Gerade hier kann jeder leicht ansetzen, um die Reichweite zu maximieren. 
Nachfolgend finden Sie drei Tipps, wie Sie Ihren Verbrauch reduzieren können: 

1. TIPP: VORAUSSCHAUEND FAHREN 

Vollbremsungen wirken sich negativ auf den Verbrauch aus, da mehr Energie aufgewendet werden muss. Dieser Mehrverbrauch kann auch durch Rekuperation nicht wieder vollständig reingeholt werden. Deshalb ist es wichtig, vorausschauend zu fahren und frühzeitig vom Gas zu gehen. Bei vielen E-Autos setzt bereits ab diesem Zeitpunkt, ganz ohne das Bremspedal zu betätigen, ein langsamer Bremsvorgang und damit die Rekuperation ein – bremsen- und reichweitenschonend! 

2. TIPP: AUF DAS TEMPO ACHTEN 

Wie bei Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor auch, ist der Verbrauch bei größeren Geschwindigkeiten deutlich höher. Hier gilt also: 

Langsam fahren = geringerer Verbrauch = höhere Reichweite 

Ideal ist ein Tempo zwischen 30 und 100 km/h. Auf Autobahnen ist es empfehlenswert, sich an die Richtgeschwindigkeit (130 km/h) zu halten. Das schont nicht nur die Batterie, sondern sorgt außerdem für mehr Sicherheit. 

3. TIPP: TEMPERATUR MODERAT REGULIEREN 

Wer kennt es nicht? Im Sommer ist es meist deutlich zu warm im Auto, im Winter friert man. Um dem entgegenzuwirken, wird häufig kräftig eingeheizt bzw. runtergekühlt – allerdings zu Lasten der Batterie und somit auch der Reichweite. Hier gilt es also, die Temperatur nur moderat anzupassen und stattdessen im Winter auf T-Shirts zu verzichten sowie im Sommer häufiger zu lüften und den angenehmen Fahrtwind zu genießen. 

Wichtig dabei: Die Klimaanlage nur bei geschlossenem Fenster einschalten, um unnötige Energieverbräuche zu vermeiden. 

Ihr neues Traumauto ist bereits in Reichweite! 

Unsere Kaufberatung bietet Ihnen eine umfangreiche Auswahl an E-Autos, Plug-in-Hybriden & Co. – optimal auf Ihren individuellen Bedarf ausgerichtet. Wer gerne das Komplettpaket möchte, kommt ebenfalls auf seine Kosten: Unser E-Mobilitätsberater unterstützt Sie außerdem bei der Auswahl sowie der Installation Ihrer Wallbox und berät Sie zu geeigneten Fördermitteln. 

WEITERE NEUIGKEITEN LESEN

vom 08.09.2022

Neuigkeiten lesen

vom 24.08.2022

Neuigkeiten lesen

vom 19.08.2022

Neuigkeiten lesen

vom 16.08.2022

Neuigkeiten lesen

vom 01.08.2022

Neuigkeiten lesen

vom 25.07.2022

Neuigkeiten lesen

vom 20.07.2022

Neuigkeiten lesen

vom 01.07.2022

Neuigkeiten lesen

vom 20.06.2022

Neuigkeiten lesen

vom 16.06.2022

Neuigkeiten lesen