MERCEDES-BENZ FUSSGÄNGERNOTBREMSASSISTENT 
MEHR SICHERHEIT IM STRASSENVERKEHR

10 Millionen Fahrzeuge in 10 Jahren mit Fußgängernotbremssystem ausgestattet. Mercedes-Benz trägt maßgeblich zur Sicherheit im Straßenverkehr bei.

Die vielen Sicherheitssysteme des Automobilherstellers Mercedes-Benz sorgen dafür, dass Unfälle verhindert werden können und dafür, dass AutofahrerInnen im Ernstfall bestmöglich geschützt sind. Aber auch andere Verkehrsteilnehmende profitieren von der Entwicklung moderner Sicherheitsfunktionen. Seit 2012 wurde in über 10 Millionen Fahrzeugen weltweit das Fußgängernotbremssystem eingebaut. Das System zielt darauf ab, Unfälle mit FußgängerInnen und RadfahrerInnen zu vermeiden – denn diese gilt es besonders zu schützen.

Eine Auswertung der Europäischen Kommission ergab, dass 2020 fast ein Fünftel aller Verkehrstoten in der Europäischen Union FußgängerInnen waren. Ein unabhängiges Institut für Verkehrssicherheit aus den USA kam zu dem Ergebnis, dass eine entsprechende Technologie dieser Quote entgegenwirken kann.

Aber wie können Sicherheitssysteme oder konkret der Aktive Brems-Assistent mit Fußgängernotbremssystem vor Unfällen schützen?

Wenn eine Kollision mit einem vorausfahrenden, kreuzenden oder entgegenkommenden Fahrzeug droht, warnt der Aktive Brems-Assistent optisch und akustisch. Wird zu schwach gebremst, kann das System die Bremskraft situationsgerecht erhöhen. Mithilfe einer kamera- und/oder radarbasierten Sensorik lassen sich FußgängerInnen und RadfahrerInnen erkennen. So können durch die Berechnung der erforderlichen Bremskraft schwerwiegende Folgen minimiert oder im besten Fall ein Zusammenstoß verhindert werden.

Sicherheitssysteme werden kontinuierlich weiterentwickelt und sie werden außerdem immer leistungsfähiger. Aber auch schon heute sorgen sie dafür, dass es erst gar nicht zu Unfällen kommt – das ist natürlich nur bedingt möglich. Mercedes-Benz will jedoch wie gewohnt Großes erreichen. Mit dem Ziel „Vision Zero“ soll es bis 2050 keine Unfälle mehr mit einem Mercedes-Benz geben.

WEITERE NEUIGKEITEN LESEN

vom 05.06.2024

ALLES EINE FRAGE DES PREISES - KOSTEVERGLEICH ELEKTROAUTO VS. VERBRENNER

Die Strompreise für den Haushalt sind deutlich gesunken. Der Preisunterschied bei einer jährlichen Fahrleistung von 15.000 Kilometern ist sogar bei über 1.000 Euro. Jetzt mehr erfahren.

Neuigkeiten lesen

vom 15.04.2024

E-AUTO, HYBRID ODER VERBRENNER ALS DIENSTWAGEN

Elektro-Dienstwagen sind keine Seltenheit mehr. Aber was bedeutet das eigentlich für die Nutzer? Wie werden die Autos überhaupt versteuert? Und wer zahlt für den Strom, der zum Aufladen benötigt wird?

Neuigkeiten lesen

vom 19.01.2024

LADEN ZUHAUSE MIT EIGENER WALLBOX.

Wer sich für ein Elektroauto entscheidet, muss sich – je nach Wohnsituation – über kurz oder lang Gedanken machen, welche Ladeoptionen es gibt und was es bei der Installation zu beachten gibt.

Neuigkeiten lesen

vom 21.12.2023

DER BAFA UMWELTBONUS IST AUSGELAUFEN - HERSTELLER ÜBERNEHMEN STAATLICHEN ANTEIL

Im Rahmen der Verhandlungen zum Klima- und Transformationsfonds (KTF) am 13. Dezember 2023 wurde eine schnelle Beendigung der Förderung beschlossen.
Grund dafür ist das Urteil des Bundesverfassungsgerichts – und die somit fehlenden 60 Milliarden Euro im Klima- und Transformationsfond. Für das Jahr 2024 stehen nun weniger finanzielle Mittel für Förderungen zur Verfügung. Aber was bedeutet das nun konkret?

Neuigkeiten lesen

vom 11.12.2023

SICHER FAHREN UND LADEN BEI GEWITTER, SCHNEE UND REGEN

Immer häufiger hören wir von Extremwetter und fragen uns daher, ob wir im Ernstfall auch ausreichend im E-Auto geschützt sind. Jetzt mehr erfahren.

Neuigkeiten lesen

vom 20.10.2023

BATTERIE-LEBENSDAUER RECYCLING & CO.

Preis und Reichweite eines Elektroautos werden wesentlich von der Energiedichte der Batterie beeinflusst. In den vergangenen Jahren konnten hier bereits große Fortschritte erzielt werden: Die Energiedichte hat sich nahezu verdoppelt – bei deutlich sinkenden Preisen

Neuigkeiten lesen

vom 18.10.2023

REICHWEITE E-AUTO DIE WICHTIGSTEN INFOS FÜR SIE ZUSAMMENGEFASST

Wer sich ein E-Auto anschaffen möchte oder sich über die verschiedenen Modelle informiert, beschäftigt sich unweigerlich mit der Reichweite – ein rasanter Fortschritt ist in diesem Bereich sichtbar, dennoch bleibt es wohl ein oft diskutiertes Thema.

Die häufigsten Fragen, praktische Tipps und wichtige Infos – in unserem Best-of haben wir unsere Beiträge zum Thema Reichweite für Sie auf einen Blick zusammengefasst.

Neuigkeiten lesen

vom 07.08.2023

WIE DURCH BREMSEN ENERGIE ZURÜCKGEWONNEN WIRD.

Klingt praktisch? Ist es auch, denn dank des Verfahrens der Rekuperation hält der Akku des E-Autos deutlich länger. Wer vorausschauend fährt und die Rückgewinnung nutzt, kann die Reichweite erhöhen.

Neuigkeiten lesen

vom 28.07.2023

WORAUF IST BEIM KAUF EINES E-AUTOS ZU ACHTEN?

Immer häufiger entscheiden sich Autokäufer für ein Elektroauto oder möchten sich zumindest über das Thema E-Mobilität informieren. Denn für viele gilt das E-Auto als echte Alternative zum Verbrennungsmotor. Finanzielle Reize wie der Umweltbonus, Steuervorteile und geringere Betriebskosten haben großen Anteil daran. Doch was muss man vor dem Kauf eines Elektroautos so alles beachten? Wir zeigen die wichtigsten Aspekte auf

Neuigkeiten lesen

vom 26.07.2023

ELEKTROAUTO MIT ANHÄNGERKUPPLUNG

Elektrofahrzeuge können seit einiger Zeit mit einer Anhängerkupplung ausgestattet werden. Ob diese ab Werk verbaut wird oder wir Sie als Händler nachrüsten, spielt dabei keine Rolle. Was allerdings eine Rolle spielt, ist die Anhängelast, die bei E-Fahrzeugen noch nicht so hoch wie bei Verbrennern ist. Aber ist das überhaupt so? Und wenn ja, wieso eigentlich?

Neuigkeiten lesen