Mercedes-Benz EQV laden

NRW FÄHRT VOR:
NORDRHEIN WESTFALEN
FÖRDERT ELEKTROMOBILITÄT 
FÜR ALLE

Der Umstieg auf die Elektromobilität wird großzügig gefördert – nicht nur von der Bundesregierung, sondern beispielsweise auch regional im Beresa-Gebiet vom Bundesland Nordrhein-Westfalen (NRW-Förderung “Emissionsarme Mobilität”). Davon profitieren sowohl Privatpersonen als auch Unternehmen und Kommunen. Welche Aspekte der E-Mobilität dabei von wem gefördert werden und in welcher Höhe verraten wir Ihnen nachfolgend. 
Wichtig: Der Antrag zur NRW-Förderung muss jeweils vor Vertragsabschluss gestellt werden. 

PRIVAT E-AUTO FAHREN IN NRW

Die Landesförderung NRW bezuschusst EigentümerInnen von Mietgebäuden und Wohnungseigentümergemeinschaften, welche sich professionell zu ihren individuellen Möglichkeiten in Sachen Elektromobilität beraten lassen möchten (Umsetzungsberatung und -konzepte). Dazu zählen 

  • die Beschaffung von E-Fahrzeugen, 
  • der Aufbau von Ladeinfrastruktur
  • finanzielle und rechtliche Aspekte. 

Die Beratung muss neutral und unabhängig sein. Qualifiziert sind BeraterInnen mit Referenzen in den Bereichen Mobilitätskonzepte, Elektromobilitätsberatung, Flottenmanagement oder vergleichbare Bereiche. 
Antragsberechtigt sind Vermieter und Wohnungseigentümergemeinschaften. Voraussetzung dafür ist, dass die Eigentümer oder die Eigentümergemeinschaften über Gebäude mit mindestens vier Wohneinheiten verfügen müssen. Die maximale Förderquote beträgt 50% und die maximale Förderhöhe liegt bei 15.000€.  Hier gelangen Sie zur Antragsstellung. 

AUF DIESEN EBENEN WERDEN PRIVATPERSONEN UNTERSTÜTZT:

Bundesebene

Umweltbonus für neue und gebrauchte E-Fahrzeuge (nach der Zulassung) 
Förderhöhe (inkl. Innovationsprämie): bis zu 9.000 € 

Kommunale Ebene

Zusätzlich zur Förderung durch den Bund und das Land NRW: eigene Förderprogramme von Städten und Gemeinden 

SONSTIGE FÖRDERUNGEN 

- Förderung durch einzelne Energieversorgungsunternehmen 
- Steuerliche Vorteile: z. B. Befreiung von der Kfz-Steuer bis 2030 für reine E-Autos, reduzierte Dienstwagenbesteuerung, geringere Besteuerung des geldwerten Vorteils, Steuerbefreiung für das Laden am Arbeitsplatz 
​​​​​​​- THG-Quote: Verkauf der beim Fahren erzielten CO2-Einsparung an Mineralölkonzerne (reine E-Autos) -> siehe Kaufberatung 

NRW-FÖRDERUNG FÜR UNTERNEHMEN

Das Land NRW bezuschusst Kauf, Leasing und Langzeitmiete rein elektrischer Nutzfahrzeuge. Dazu zählen neben batterieelektrischen auch Brennstoffzellen-Nutzfahrzeuge. 
Antragsberechtigt sind natürliche Personen als Freiberufler oder Gewerbetreibende, juristische Personen des öffentlichen und privaten Rechts sowie Personengesellschaften in NRW. 

 

 

VORGEHEN (GILT FÜR SÄMTLICHE NRW-FÖRDERPROGRAMME):

  1. Informationen zum Elektrofahzeug einholen 
  2. Angebot vom Automobilhändler einholen 
  3. NRW-Förderung beantragen 
  4. Verwendungsnachweis/ Auszahlungsantrag ausfüllen 

 

FAQ ÜBER FÖRDERUNG VON UNTERNEHMEN 

Anschaffung E-Lastenräder 

Das Land NRW fördert auch den Erwerb von Elektrolastenfahrrädern. Diese müssen 

  • fabrikneu sein, 
  • eine Nutzlast von mind. 70 kg (ohne Fahrer) haben und 
  • über einen verlängerten Radstand / eine unlösbar mit dem Fahrrad verbundene Transportmöglichkeit verfügen. 

Die Förderung gilt für Freiberufler, Gewerbetreibende, juristische Personen des öffentlichen und privaten Rechts und Personengesellschaften mit max. 200.000 € De-minimis-Beihilfen in drei Steuerjahren und beläuft sich auf bis zu 30 %, max. 2.100 €, für höchstens fünf Lastenräder jährlich. 
Auch Kommunen können durch die Förderung Zuschüsse für den Erwerb von Elekrolastenfahrräder erhalten. Die Förderhöhe beläuft sich für Kommunen, kommunale Gebietskörperschaften, kommunale Zweckverbände und kommunale Betriebe (nicht-wirtschaftliche Tätigkeiten) auf bis zu 60 %, max. 4.200 €, für höchstens fünf Lastenräder jährlich. 
Wichtig: Ab einer Nutzlast von 120 kg kann zusätzlich die Bundesförderung (E-Lastenrad-Richtlinie) genutzt werden. Hier gelangen Sie zum Antrag für die Anschaffung von E-Lastenrädern. 

NRW-FÖRDERUNG FÜR DIE ANSCHAFFUNG VON E-FAHRZEUGEN IN KOMMUNEN

Neben Unternehmen sind auch Kommunen auf finanzielle Unterstützung beim Ausbau der Elektromobilität angewiesen. Aus diesem Grund fördert das Land Nordrhein-Westfalen den Kauf, die Langzeitmiete (mit Mietsonderzahlung) und das Leasing (mit Leasingsonderzahlung) von 

  • batterieelektrischen Fahrzeugen und 
  • Brennstoffzellenfahrzeugen 

der Fahrzeugklassen L6E, L7E, M1, N1 und N2 (zulässige Gesamtmasse unter 7,5 Tonnen). 
Antragsberechtigt sind Kommunen, kommunale Gebietskörperschaften, kommunale Zweckverbände und kommunale Betriebe. 
Wichtig: Die Fahrzeuge müssen für den nicht-wirtschaftlichen Gebrauch in Kommunen bestimmt sein. 

FAQ ÜBER FÖRDERUNGEN IN KOMMUNEN

BERATUNG UND KONZEPTE

Die Landesförderung NRW bezuschusst EigentümerInnen von Mietgebäuden und Wohnungseigentümergemeinschaften, welche sich professionell zu ihren individuellen Möglichkeiten in Sachen Elektromobilität beraten lassen möchten (Umsetzungsberatung und -konzepte). Dazu zählen 

  •  die Beschaffung von E-Fahrzeugen, 
  •  der Aufbau von Ladeinfrastruktur sowie finanzielle und rechtliche Aspekte. 

Die Beratung muss neutral und unabhängig sein. Qualifiziert sind BeraterInnen mit Referenzen in den Bereichen Mobilitätskonzepte, Elektromobilitätsberatung, Flottenmanagement oder vergleichbare Bereiche. 
Genau wie Vermieter und Eigentümergemeinschaften können sich auch Unternehmer zu ihren individuellen Möglichkeiten in Sachen Elektromobilität beraten lassen. 
Neben Privatpersonen und Unternehmern bezuschusst das Land Nordrhein-Westfalen neutrale und unabhängige Umsetzungsberatungen und -konzepte zum Thema E-Mobilität. 
Gefördert werden auch hier die Analyse, die Ladeinfrastrukturplanung, finanzielle und rechtliche Aspekte sowie die Fahrzeugbeschaffung. 

Drei Personen Beratung

WEITERE NEUIGKEITEN LESEN

vom 02.12.2022

DIE ZUKUNFT IST ELEKTRISCH

2023 ist ein Meilenstein bei Mercedes-Benz: der Stuttgarter Autobauer hat bekanntgegeben, dass mit der neuen Generation der E-Klasse das letzte neue Modell auf einer Verbrenner-Plattform in Europa auf den Markt kommen wird. Spätestens ab 2030 will man dann nur noch batterieelektrische Neufahrzeuge auf die Straße bringen.

Neuigkeiten lesen

vom 04.11.2022

ENERGIEVERLUSTE REDUZIEREN

Elektroautos sind umweltfreundlicher als ihre Verbrennerkollegen und das Laden zuhause viel bequemer als die regelmäßige Fahrt zur Tankstelle. Und obwohl es beim Ladevorgang zwangsläufig zu Ladeverlusten kommt, können diese durch richtiges Laden deutlich reduziert werden. Wir verraten, wie.

Neuigkeiten lesen

vom 20.10.2022

REICHWEITE BEI E-AUTOS 

Die Reichweite von E-Autos hat sich in den letzten Jahren enorm verbessert, sodass diese, problemlos Strecken von mehreren hundert Kilometern zurücklegen können. Aber woran lässt sich die Reichweite eines Elektrofahrzeugs eigentlich erkennen und welche Aspekte sollte man zusätzlich beachten? 

Neuigkeiten lesen

vom 18.10.2022

AUSWIRKUNGEN VON FAHRRADTRÄGERN ETC. AUF DIE REICHWEITE VON E-FAHRZEUGEN 

Ein Campingwochenende im Grünen oder die Fahrräder mit auf einen Ausflug nehmen. Ist das mit einem Elektroauto überhaupt möglich?  
Bei einem Wochenendtrip sind oft Fahrradträger, Dachbox oder Wohnanhänger mit an Bord. Das wirkt sich auf die Reichweite jedes Autos aus, egal ob Verbrenner oder Elektroauto.

Neuigkeiten lesen

vom 08.09.2022

NEUAUSRICHTUNG DES BAFA-UMWELTBONUS 

Nachdem der Umweltbonus zwischenzeitlich auf der Kippe stand, gab das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz kürzlich Entwarnung: Statt einer Einstellung des Förderprogramms einigte man sich auf eine Neuausrichtung. Wirtschafts- und Klimaschutzminister Robert Habeck läutet damit die nächste Phase der Förderung ein – mit mehr Fokus auf Klimaschutz. 

Neuigkeiten lesen

vom 24.08.2022

MERCEDES ME CHARGE 

Wer seinen Mercedes-Benz Stromer besonders umweltschonend aufladen möchte, kommt nicht am Ladetarif “Mercedes me Charge” vorbei. Bereits jetzt laden me Charge Kunden an allen öffentlichen Ladepunkten in ganz Europa grün: Durch hochwertige Herkunftsnachweise wird sichergestellt, dass für geladene Energiemengen entsprechende Mengen an grünem Strom ins Netz eingespeist werden.

Neuigkeiten lesen

vom 19.08.2022

HYUNDAI N KONZEPTFAHRZEUGE N VISION 74 UND RN22e 

Mit den zwei neuen Konzeptfahrzeugen, dem RN22e und dem N Vision 74 gibt Hyundai Motor einen Einblick in die Elektrifizierung der N Hochleistungsmodelle. Bei beiden Fahrzeugen handelt es sich um Fahrzeugstudien, die nicht zum Verkauf vorgesehen sind. Die Fahrzeuge sind als „rollende Labore“ zu verstehen, denn an Ihnen testet man die fortschrittlichen Technologien, um Sie zukünftig an Serienmodellen anzuwenden.

Neuigkeiten lesen

vom 16.08.2022

KOSTENVERGLEICH EQE UND E-KLASSE 

Unser letzter Kostenvergleich zwischen den Modellen EQA und GLA hat bewiesen, dass das gängige Vorurteil, E-Autos seien deutlich teurer als Verbrenner, in diesem Fall keineswegs richtig ist. Keine der Antriebsarten war der anderen überlegen. 
Ob dies die Regel ist oder nur ein Einzelfall war, klären wir nachfolgend. Dabei stellen wir diesmal die Modelle EQE von Mercedes-EQ und die Mercedes-Benz E-Klasse Limousine einander gegen. 

Neuigkeiten lesen

vom 01.08.2022

Mit dem E-Auto Geld verdienen

E-Auto-Besitzer profitieren von zahlreichen Vorteilen wie dem Umweltbonus und der Befreiung von der Kfz-Steuer. Ab 2022 wird der Liste ein weiterer Punkt hinzugefügt: Erlöse aus dem Verkauf ihrer THG-Quote (Treibhausgasminderungsquote). Hinter dieser undurchsichtigen Formulierung verbirgt sich eine jährliche Prämie für alle Halter von E-Autos. Wir erklären, auf welcher Grundlage diese indirekte Förderung basiert, wie hoch sie ausfällt und was Fahrzeugbesitzer beachten müssen, um sie zu erhalten. 

Neuigkeiten lesen

vom 25.07.2022

MERCEDES-BENZ VISION EQXX BRICHT REICHWEITENREKORD 

Der effizienteste Mercedes-Benz demonstriert auf einer weiteren Langstreckenfahrt eine noch höhere Effizienz und ein eindrucksvolles Thermomanagement. Erneut übertrifft der Mercedes-Benz Vision EQXX bei einer weiteren Fahrt mit einer einzigen Batterieladung seinen eigenen Effizienzrekord.

Neuigkeiten lesen