smart #3 Frontansicht

smart #3 Stromverbrauch kombiniert in kWh/100 km: 17,6 (BRABUS); 16,3 (Premium/Edition); 16,8 (Pro+), 17,2 (Pro) (WLTP); CO2-Emissionen kombiniert in g/km: 0; Elektrische Reichweite (WLTP) in km: 415 (BRABUS), 455 (Premium/Edition), 435 (Pro+) 325 (Pro). 2 Die Pulse Line befindet sich im EU-Homologationsverfahren und die Homologation wird voraussichtlich Anfang 2024 abgeschlossen sein. smart wird die offiziellen Werte veröffentlichen, sobald der Homologationsprozess abgeschlossen ist. smart wird die Werte über seine üblichen Kanäle veröffentlichen.

SPORTLICH, STILSICHER UND FASZINIEREND.
DER SMART #3
DAS ELEKTRO-SUV-COUPÉ.
ALL-ELECTRIC. NEVER SILENT.

Ein vollelektrischer Kleinwagen mit einem besonders sportlichen Design – der neue smart #3 ist ein kompakter Crossover-SUV und wurde in Deutschland erstmals auf der IAA Mobility in München präsentiert und ist ab Dezember bestellbar.

Er ist das zweite reine Elektroauto, welches der Mercedes-Ableger an den Start bringt und sowohl für Stadtfahrten als auch für Fahrten in ländlichen Gegenden bestens geeignet.

smart #3 LED Scheinwerfer
smart #3 Panoramadach
smart #3 Cockpit

Diese Neuerungen bietet der smart #3

Wer den smart #1 kennt, wird deutliche Parallelen zum smart #3 erkennen. Allerdings ist die neue Variante immerhin 13 Zentimeter länger und somit mit einer Gesamtlänge von 4,40 Metern längst kein Kleinstwagen mehr. Der Modellbruder war kastenförmig; der neue smart hingegen punktet mit einem Fließheck. Dieses in Verbindung mit der geringeren Höhe und den breiteren Flanken sorgt für eine völlig andere Optik als noch beim Vorgänger. Der Coupé-Charakter wird hier deutlich sichtbar. Ein steil abfallendes Heck und ein markanter Dachspoiler kennzeichnen die Optik des smart #3. Scharfe Kanten findet man hier kaum, insgesamt wirkt der smart Crossover eher rund. Ähnlich wie beim kleinen Bruder smart #1 sind die Hecklichter auch hier durch ein Leuchtenband miteinander verbunden. Im vorderen Bereich hingegen fällt der smart #3 durch die sogenannte Shark Nose auf. Hier findet man einen breiten A-förmigen Grill und LED-Scheinwerfer.

Die Farbauswahl wird sich im Vergleich zum smart #1 ebenfalls ein wenig verändern. Das leuchtende Photon Orange Metallic zählt dazu ebenso wie das futuristische Electric Blue Matte. Für den Innenraum steht als neue Farbe Vibrant Brown zur Auswahl. Ein weiteres Highlight sind die versenkbaren Türgriffe, die es bereits in der Standardversion Pro+ gibt – sobald man sich dem Fahrzeug nähert, werden sie ausgefahren und leuchten auf.

smart #3 Heckansicht

Was hat sich beim Interieur geändert?

Im Innenraum sind die Neuerungen nicht so gravierend. Der 12,8 Zoll große Bildschirm in der Mitte und das kleine Display direkt hinter dem Lenkrad sind geblieben. Neu und auffällig sind dagegen die runden Lüftungsdüsen, welche die bislang ovale Variante ablösen. Diese befinden sich direkt auf der breiten Mittelkonsole, die mit dem Armaturenträger die charakteristische T-Form bildet. Alle Oberflächen im Innenraum sind entweder glänzend lackiert oder mit Leder bezogen, sodass sich ein stimmiges und hochwertiges Gesamtbild ergibt.

Während der 12,8 Zoll große Bildschirm serienmäßig mit an Bord ist, ist das 10 Zoll große Head-up-Display ausstattungsabhängig. Der Radstand von 2.785 Millimetern sorgt dafür, dass das Platzangebot auch in der zweiten Reihe komfortabel ist. Erwähnenswert ist außerdem das 1,6 Quadratmeter große Panoramadach mit Verdunkelungsfunktion. Das Volumen des Kofferraums liegt bei 370 Litern und kann bei umgeklappten Rücksitzen auf bis zu 1160 Liter erweitert werden.

Komfort und Sicherheit an Bord

In puncto Sicherheit bietet der neue smart alles, was man von einem hochwertigen Fahrzeug erwartet. Vielfältige Assistenzsysteme sind bereits in der Grundausstattung enthalten. Dazu zählen unter anderem der Tempomat mit Stop-and-Go-Funktion, ein Spurhalteassistent, die Tote-Winkel-Erkennung, eine Verkehrszeichenerkennung, der Autobahnassistent mit Spurwechsel- und Stau-Assistent, Parksensoren sowie eine 360-Grad-Kamera. Alle Modellvarianten sind zudem mit sieben Airbags ausgestattet.

Seit Anfang Februar 2024 hat smart die Lenkradheizung in Form eines kostenlosen OTA-Updates freigeschaltet. Die bereits ab Serie verbaute Lenkradheizung sorgt durch eine dreistufige Einstellmöglichkeit für die passende Temperatur, wenn es draußen einmal etwas kälter sein sollte.

 

Diese Ausstattungsvarianten stehen zur Verfügung

Der neue smart #3 ist in fünf Ausstattungslinien erhältlich – inklusive einer limitierten 25th Anniversary Edition.

Stromverbrauch kombiniert in kWh/100 km: 17,6 (BRABUS); 16,3 (Premium/Edition); 16,8 (Pro+), 17,2 (Pro) (WLTP); CO2-Emissionen kombiniert in g/km: 0; Elektrische Reichweite (WLTP) in km: 415 (BRABUS), 455 (Premium/Edition), 435 (Pro+) 325 (Pro). 2

Vergleichbar mit den Pro-Modellen des smart #1 werden auch der Pro sowie der Pro+ des smart #3 als vollelektrische Einsteigermodelle an den Start gehen. Die Ausstattung der beiden Pro-Varianten ist bereits in der Grundausstattung umfangreich und die vielen praktischen Sicherheitsfunktionen können sich sehen lassen. Mit einer Reichweite von 435 km (WLTP) ist das Pro+-Modell sehr gut für lange Fahrten geeignet, aber auch die günstigere Pro-Variante schafft mit einer Reichweite von 325 km (WLTP) deutlich mehr als alltägliche Strecken.  

Mehr Ausstattung, mehr Reichweite – wer sich ein noch edleres Ausstattungspaket wünscht, kommt um den smart #3 Premium nicht drum herum. Mit einer Spitzen-Reichweite von 455 km (WLTP) kommt das schicke E-Fahrzeug ganz entspannt von A nach B.

Der BRABUS ist mit einer Beschleunigung von 3,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h und einer Spitzenleistung von stolzen 428 PS wie gewohnt sportlich unterwegs. Die Reichweite liegt indes bei 415 km (WLTP). Die anderen Modelle bieten übrigens 272 PS, was ebenfalls ein Top-Wert ist. Der smart #3 BRABUS beeindruckt nicht nur mit Allradantrieb, sondern sorgt außerdem mit einem künstlichen Motorsound für ein einzigartiges Fahrerlebnis. Auch die großen 20-Zoll-Alu-Felgen passen hervorragend zum leistungsstarken BRABUS.

Die Sonderedition vereint die Ausstattungsmerkmale der Premium-Variante mit den einzigartigen Designelementen des smart #3 BRABUS. In Weiß mit roten Akzenten, mit schwarz-weißen Ledersitzen, einem speziellen Panorama-Galaxy-Dach und dem sportlichen Look ist die Edition ein echter Hingucker. Die Reichweite der 25th Anniversary Edition beträgt 455 km, eine 22 kW AC-Ladung ist möglich und das Fahrzeug ist zudem mit einigen praktischen Features ausgestattet.

Ob Pro-Modell, Premium, BRABUS oder Sonderedition – der smart #3 kann sich sehen lassen und begeistert dank dynamischer Performance, einem unverwechselbaren Design und hochwertigen Details, die dem Elektro-SUV das gewisse Etwas verleihen. In Deutschland starten die Preise bei € 43,490 für den Pro+, € 46,490 für den Premium, € 46,990 für die 25th Anniversary Edition und € 50,990 für den BRABUS.

 

Standardmäßig ist der smart-Crossover mit einem 200 kW starken Heckmotor ausgestattet. Eine Ausnahme stellt der BRABUS dar. Er verfügt zusätzlich über einen E-Motor im vorderen Bereich und punktet daher mit Allradantrieb. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei allen Modellen bei 180 km/h; die Anhängelast beträgt maximal 1,6 Tonnen.

Batterie, Ladevorgang und Reichweite

Der smart #3 ist ein vollelektrisches Fahrzeug, das an der Ladesäule mit bis zu 150 kWh geladen werden kann. Die Ladezeit ist beeindruckend: In weniger als 30 Minuten kann der Akku von 10 auf 80 Prozent geladen werden. Erfolgt die Ladung an der heimischen Wallbox, ist der smart in knapp drei Stunden vollgeladen. Auch die Reichweite, die vom Hersteller mit bis zu 455 Kilometern angegeben wird, ist beachtlich.

Fünf Sterne – Bestnoten für den smart #3

Seit über 25 Jahren müssen sich Neufahrzeuge den harten Crash- und Sicherheitstests der Euro NCAP stellen. Dabei gilt es in den vier Kategorien Insassenschutz, Kindersicherheit, Schutz für ungeschützte VerkehrsteilnehmerInnen und Aktive Sicherheit zu überzeugen und möglichst eine Fünf-Sterne-Bewertung zu erzielen. Das vollelektrische SUV-Coupé erreichte 2023 bei den umfangreichen Tests die höchste Punktzahl und beeindruckte auf ganzer Linie. Die Kriterien der Verbraucherschutz-Institution Euro NCAP wurden in 2023 zudem angepasst und sind jetzt noch strenger als in den Jahren zuvor. Unter anderem wird nun bewertet, wie schnell die Rettung aus einem verunfallten Fahrzeug gelingt, ebenso wie das Notbremssystem oder die entstandenen Schäden nach einem Crash. Der smart #3 erfüllt die hohen Sicherheitsstandards der Euro NCAP eindrucksvoll – und auch in Zukunft wird das E-Auto sicher auf den Straßen unterwegs sein, denn die vielseitigen Sicherheitstechnologien werden stetig weiterentwickelt.

Fazit

Ähnlich wie beim smart #1 lautet auch beim smart #3 die Devise des Herstellers: Das Fahrzeug verspricht Fahrvergnügen und Komfort gepaart mit Eleganz und einem sportlichen Design. Die schnittigen Linien und das markante sportliche Design sind die beiden Hauptpunkte, welche den neuen smart von seinen Vorgängern unterscheiden. Zudem sind neue Außenfarben erhältlich. Während der smart #1 ausdrücklich für Familien konzipiert wurde, richtet sich der smart #3 an alle Fahrer, die eine dynamische Performance bevorzugen.

Möchten Sie den neuen smart #3 kennenlernen, laden wir Sie gerne zu einer Probefahrt in unser Autohaus ein. Ab Anfang 2024 können Sie das Fahrzeug dann auch bei uns käuflich erwerben.

smart # 3 Anfragen