KOMPAKT UND
DOCH GROSSZÜGIG.
DER NEUE EQB, FAHRSPASS
FÜR DIE GANZE FAMILIE.

Mit einer Länge, Breite und Höhe von 4.684 × 1.834 × 1.667 Millimeter und einem langen Radstand von 2.829 Millimetern bietet die Elektro-Version des GLB ausreichend Platz und ein bis zu 1.710 Liter umfassendes Kofferraumvolumen. Die Sitzlehnen in der zweiten Reihe können serienmäßig mehrstufig in der Neigung verstellt werden. Zudem lässt sich diese Sitzreihe auf Wunsch und je nach Transportanforderung in der Länge um 140 Millimeter verschieben. 

Die Verbrauchswerte des EQB 350 4Matic nach NEFZ3 in Europa liegen bei 16,2 kWh/100 km und seine Reichweite bei 478 km; nach WLTP liegt der Stromverbrauch kombiniert zwischen 19,2 und 18,1 kWh/100 km bei einer Reichweite von 419 km. [1]

Auf einen Blick

Bis zu 1.710 L Kofferaumvolumen

7 Sitzplätze

Laden bis zu 100 kW.

Serienmäßig Navigation mit Electric Intelligence

Allradantrieb

1.710 L Kofferaumvolumen

durchgängiges LED-Band

MBUX

Navigation Electric Intelligence

grünes Laden

7 Sitzplätze

verschiebbare zweite Sitzreihe

bis 478 Km Reichweite (WLTP)

 

 

Ausflug mit Oma und Opa oder die Kinder zum Sport bringen und gleich noch ein paar Schulkameraden mitnehmen: All das ist mit dem EQB kein Problem. Als optionaler Siebensitzer ist er für die unterschiedlichsten Transportansprüche gerüstet. Damit ist er unter den Elektroautos ein Pionier! In der Reihe drei stehen zwei Sitzplätze für Personen mit einer Körpergröße von bis zu 1,65 Metern zur Verfügung. Auch Kindersitze können dort montiert werden.

Die EQB-Palette umfasst Modelle wahlweise mit Allrad- und Frontantrieb. Zudem können europäische Kunden unter unterschiedlichen Leistungsstufen mit teilweise über 200 kW wählen. Die nutzbare Batteriekapazität liegt hierzulande bei 66,5 kWh. Gefertigt werden die Batterien in den deutschen Daimler-Werken in Kamenz und im polnischen Jawor. Eine sehr reichweitenstarke Version ist derzeit in Planung.

Auch der stärkste Akku ist irgendwann einmal leer. Tritt das beim EQB ein, lässt sich das Aufladen mit Wechselstrom (AC) bequem mithilfe des Onboard-Laders erledigen. Die Dauer der Ladezeit ist von der jeweiligen Infrastruktur abhängig und natürlich auch von der länderspezifischen Ausstattung des Fahrzeugs. Das Aufladen an einer Wallbox ist deutlich schneller als an einer Haushaltssteckdose. Je nach Ladezustand und der Batterietemperatur läuft das Aufladen an der Säule mit einer Höchstleistung von bis zu 100 kW. Dann beträgt die Ladezeit knapp über eine halbe Stunde von 10 bis 80 Prozent SoC (State of Charge bzw. Ladezustand). Mit einem CCS (Combined Charging Systems) Kombistecker an seiner rechten Seitenwand ist der EQB für das AC- und DC-Laden gerüstet. 

copyright: Daimler

Der EQB zeigt, wie gut sich Elektro-Ästhetik mit einem Touch von progressivem Luxus, wie er für Mercedes-Benz typisch ist, verbindet. Der Wagen beweist dabei Charakter und Designstärke: etwa durch den prägnanten Black-Panel-Grill mit Zentralstern oder das Leuchtenband hinten und vorne. 
Die Alltagstauglichkeit des EQB profitiert von seinem serienmäßigen Navigationssystem mit Electric Intelligence. Diese sorgt für die Kalkulation der schnellsten Route zum Zielpunkt und rechnet dabei stets die Ladeleistung und die Dauer der erforderlichen Ladestopps ein. Die Navigation mit Electric Intelligence bringt zudem bei Bedarf die Hochvolt-Batterie vor einem geplanten Ladestopp auf die ladeoptimale Temperatur. 
Beim Aufladen gibt es auf Wunsch auch den Strom serienmäßig in einer wirklich grünen Variante. Die hochwertigen Herkunftsnachweise von Mercedes-Benz garantieren, dass die Lademengen, die über Mercedes me Charge fließen, aus erneuerbaren Energiequellen stammen. Mercedes me Charge gibt es mittlerweile an mehr als 200.000 öffentlichen Ladepunkten in ganz Europa. 
 

Das EQB-Modell ist das erste Serienfahrzeug, das rein elektrisch läuft und das aus dem Werk Kecskemét in Ungarn kommen wird. Bislang fertigt man dort die Plug-in-Hybrid-Serien CLA sowie CLA Shootig Brake. Künftig wird dort auch die A-Klasse des Autobauers mit Plug-in-Hybridantrieb vom Band laufen, und zwar zusätzlich zum deutschen Werk von Mercedes-Benz in Rastatt. 

 

Allgemeine Anfrage

[1] Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Stromverbrauch und Reichweite wurden auf der Grundlage der VO 692/2008/EG ermittelt. Stromverbrauch und Reichweite sind abhängig von der Fahrzeugkonfiguration. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch und die CO₂-Emissionen neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.