S-KLASSE IST OBERKLASSE.
OBERKLASSE IST VOLLELEKTRISCH.
DER EQS IST BEIDES! 

Mercedes-Benz setzt mit dem EQS die Elektromobilität auf ein neues Niveau. Durch eine neue Architektur in den Elektrofahrzeugen kann Mercedes-Benz nun auch die Oberklasse vollelektrisch auf den Markt bringen. Schon nächstes Jahr wird die S-Klasse vollelektrisch unter dem Namen EQS auf den Straßen fahren.

Grundlage für den EQS ist die neu konzipierte Elektroarchitektur in den Fahrzeugen. Diese ist extra für die Luxus- und Oberklasse entwickelt worden. Ermöglicht wird dies, indem mehrere Komponenten als Baukastensystem fungieren, so können unteranderem Batterieelemente flexibel eingebaut werden. Mercedes-Benz wird durch diese Individualisierbarkeit die batterieelektrische Modellfamilie von Limousine bis zu großen SUV erweitern können.

Den Ansprüchen an eine progressive Limousine wird der EQS neben dem Raumangebot durch seine Reichweite von bis zu 700 km (WLTP) gerecht. Durch die getesteten Prototypen werden schon jetzt wesentliche Design-Elemente sichtbar. Auf den Bildern ist bereits das Cab-Forward-Design sowie die coupéhafte „One Bow“ Gestaltung zu erkennen. Weitere Details zum Design und den weiteren Modellen aus der Elektrooffensive von Mercedes-Benz bleiben aber vorerst verborgen. Sobald es zu den Baureihen EQS SUV, EQE und EQE SUV Informationen gibt, erhalten Sie diese von uns aus erster Hand.

Damit der EQS in die Serienfertigung gehen kann, durchläuft das Fahrzeug letzte Tests im Prüf- und Technologiezentrum in Immendingen. Diese Gesamtfahrzeug-Validierung ist eine Maßnahme im finalen Entwicklungsprozess jeder Mercedes-Benz Baureihe. Das Fahrzeug wird auf Herz und Nieren geprüft und an die Belastungsgrenze gebracht. Dafür finden die harten Wintertests im kalten Skandinavien statt. Das Fahrzeug wird in Südeuropa oder Südafrika analog einer Hitzeprobe unterzogen. Fahrwerk- und weitere Systemtests werden auf dem Prüfgelände, öffentlichen Straßen und auf der Highspeed Teststrecke in Nardo durchgeführt. Mit diesen Tests sichert Mercedes-Benz den hohen Qualitätsstandard. Der EQS ist ein vollelektrisches Mercedes-Benz Fahrzeug und wird deshalb zusätzlich noch, wie jedes EQ Fahrzeug, auf Reichweite, Laden und Effizienz getestet. Bisher ist der EQS in Tests eine Strecke von insgesamt 2 Millionen Kilometern gefahren.

Produziert wird der EQS in der modernen „Factory 56“ in Sindelfingen. Mercedes-Benz hat hier eine der modernsten Automobilproduktionsstätten errichtet. Durch Industrie 4.0 Standards kann die Produktion schnell und sehr individuell umgestellt werden. Mercedes-Benz ermöglicht sich dadurch diverse Produktionsmöglichkeiten, mit denen sie zukunftsorientiert aufgestellt sind.

Mit der „Ambition 2039“ arbeitet Mercedes-Benz daran, in weniger als 20 Jahren die Fahrzeugflotte CO²-neutral anzubieten. Mehr als 50% davon, soll bereits 2030 geschafft sein. Zusätzlich können sich im nächsten Jahr die Kompaktwagenklasse-Kunden freuen. Hier erscheinen der EQA SUV und der EQB SUV. Die Produktion des EQA startet noch dieses Jahr.

 

copyright: Daimler