Hyundai i30N Fastback Seitenansicht

COUPÉ-ELEGANZ TRIFFT N-POWER. 

SOUVERÄNE KONTROLLE. STILVOLLER GENUSS. 

DER HYUNDAI i30 FASTBACK N. 

Die schärfste Ausführung des von Hyundai gefertigten i30 trägt den Zusatzbuchstaben N. Was dieser Buchstabe an Mehrwert verspricht, wird Ihnen in diesem Artikel näher gebracht.

 

 

Alles auf einen Blick 

High-Performance in jedem Detail 

Voll-LED-Scheinwerfer 

N Sportschalensitze

N Grin Shift 

 

Hyundai i30N Fastback N-Logo

19-Zoll Schmiederräder 

Sportabgasanlage 

ölgekühltes Doppelkupplungsgetriebe N DCT 

eleganter Heckspoiler 

Hyundai i30N Fastback Infotainmentsystem Powertrainansicht

N Instrumentenanzeige 

10,25 Zoll-Touchscreen 

Performance Driving Data 

Bluelink-Telematikdienste 

Hyundai i30N Fastback Sitze

N Sportschalensitze

Leder-/Alcantara-Bezug 

edle Materialien

Performance ausgerichtete Bedienelemente 

Hyundai i30N Fastback Frontansicht

Gegenüber den Hothatch Modellen von Hyundai steht die Fastback-Ausführung, welche für ein eleganteres Äußeres als das des Steilhecks steht. Ob man nun eher ein Fan des Steilhecks oder Fließhecks ist, hängt vom Auge des Betrachters ab. Klar ist jedoch, dass der i30 Fastback N bereits beim ersten Hinsehen Agilität, Sportlichkeit und Spaß vermittelt. Die roten Akzente im unteren Bereich der Stoßstange, welche die massiven Lufteinlässe untermalen, werden auch im Heckbereich weitergeführt. Ein weiterer Hingucker sind die massiven Endrohre, welche durchaus brachial erscheinen können. Mit einer Länge von 4,46 Metern ist der Hyundai i30N Fastback 12 Zentimeter länger als das Steilheckmodell und auch ein paar Zentimeter flacher, was die Sportlichkeit noch untermalt. Wer den Hyundai also in einem martialischen Look bevorzugt, der wird beim Fastback N gut bedient. Da der Motor in Kombination mit dem Doppelkupplungsgetriebe genug Leistung bietet, ist nun das Fahrwerk gefragt. Dieses ist eher aufgrund seiner tendenziellen Softness eher auf die Autobahn ausgelegt, dennoch kann der Hyundai durchaus als Kurvenräuber auf der Landstraße fungieren, da der N über einstellbare und adaptive Dämpfer verfügt. Die Spreizung der Fahrmodi ist hierbei durchaus beträchtlich und merklich. Der Spaß wird zusätzlich durch die Fahrmodi angeheizt, da im Sportmodus ein regelrechtes Feuerwerk abgebrannt wird. Hierbei sägt der Koreaner gut mit seinen 4 Zylindern los und knallt auch ordentlich beim Gas lupfen. Wem das zu viel ist, der kann das Ganze auch einfach deaktivieren.

Hyundai i30 Fastback FL N i30 Fastback N Performance M/T

  • Kraftstoffverbrauch kombiniert:
    8.0 l/100 km 1,3
  • CO₂-Emissionen kombiniert:
    182 g/km 1,3
9.900 km
Benzin
36.500,00 €
inkl. 19% MwSt. (30.672,27 € netto)

HYUNDAI i30 Fastback FL N Performance DCT Komfortpaket N

  • Kraftstoffverbrauch kombiniert:
    8.4 l/100 km 1,3
  • CO₂-Emissionen kombiniert:
    191 g/km 1,3
9.900 km
Benzin
34.900,00 €
inkl. 19% MwSt. (29.327,73 € netto)

HYUNDAI i30 Fastback FL N Performance DCT Pano Nav Kam.

  • Kraftstoffverbrauch kombiniert:
    8.4 l/100 km 1,3
  • CO₂-Emissionen kombiniert:
    191 g/km 1,3
9.900 km
Benzin
34.000,00 €
inkl. 19% MwSt. (28.571,43 € netto)
Hyundai i30N Fastback Heckansicht

Im Innenraum gibt sich der Hyundai, wie auch bei seinen Standardpendants, gewohnt hochwertig. Die digitalen Cockpitinstrumente und das Navigationsdisplay, welches über 10 Zoll misst, stechen als erstes ins Auge, verfügen über eine scharfe Auflösung und knackige Darstellungen. Das Platzangebot ist für jeden Fahrzeuginsassen ausreichend groß. Das abfallende Heck sorgt von außen für einen tollen Look, kann aber für Passagiere auf der Rückbank beengend wirken. Das neueste Modell der i30-Fastback-N-Reihe verfügt über neu modellierte Sportsitze, welche aus Leder und Alcantara kombiniert sind. Außerdem sind die Sportsitze jeweils um etwa 2,2 Kilogramm leichter geworden. Für die kälteren Jahreszeiten hat Hyundai natürlich an Sitzheizung als auch an ein beheizbares Lenkrad gedacht. Die Anschnallgurte sind nun mit blauen Akzenten versehen, um ein weiteres Detail in den Innenraum zu bringen.

Warum entschließt man sich denn nun für ein Modell der N-Reihe? Einerseits wegen des Looks, aber primär doch wohl wegen des Antriebes. Im neuesten Modell liefert der Zweiliter-Vierzylinder-Benziner mit Turboaufladung fünf Pferde mehr als sein Vorgänger und somit 280 PS [2.0 T-GDI, 6-Gang-Schaltgetriebe, 206 kW (280 PS), Frontantrieb, Kraftstoffverbrauch: niedrig (Kurzstrecke): 11,5 l/100 km; mittel (Stadtrand): 7,8 l/100 km; hoch (Landstraße): 6,8 l/100 km; Höchstwert (Autobahn) 7,9 l/100 km; kombiniert: 8,0 l/100 km; CO2- Emission kombiniert: 182 g/km [2]. Das maximale Drehmoment steigert sich von 353 Newtonmeter auf stattliche 392, was für mehr als guten Druck in die Sitze beim Fahren sorgt. Getriebetechnisch stehen ein 6-Gang-Getriebe, welches manuell geschaltet wird, oder ein optionales Achtgang-Doppelkupplungsgetriebe zur Auswahl [2.0 T-GDI, N DCT, 206 kW (280 PS), Frontantrieb, Kraftstoffverbrauch: niedrig (Kurzstrecke): 12,9 l/100 km; mittel (Stadtrand): 7,9 l/100 km; hoch (Landstraße): 7,1 l/100 km; Höchstwert (Autobahn) 8,1 l/100 km; kombiniert: 8,4 l/100 km; CO2- Emission kombiniert: 191 g/km [2]. Bei dem manuellen Getriebe ist das maximale Drehmoment jedoch auf weiterhin 353 Newtonmeter begrenzt. Die generierte Power wird an die Vorderräder abgegeben. Das Doppelkupplungsgetriebe mit Schaltpaddels direkt hinter dem Lenkrad wurde in den USA bereits im Veloster N vorgestellt. Da der Hyundai eine ordentliche Spaßkanone ist, hält sich der Spritverbrauch nicht immer zurück. So liegt der Normalverbrauch bei etwa 7,5 - 8 Litern, bei einer etwas sportlicheren Fahrweise jedoch auch leicht über 11,5 Liter auf 100 Kilometer. Die Grenze nach oben ist hierbei jedoch sehr variabel.

Hyundai i30N Fastback Innenraum / Interieur
Hyundai i30N Fastback Frontansicht

Der Hyundai kostet als Neuwagen in der Basisausstattung 33.700 Euro, ist somit im also nicht ganz günstig. Positiv überrascht jedoch, dass zusätzliche Fahrzeugausstattungen nicht erheblich teuer ist, so kann man bei einem voll ausgestatteten Modell mit etwa 2.000 - 5.000 Euro Aufpreis rechnen. Sucht man nach einem Hyundai i30 N Fastback gebraucht, so muss man aktuell mit einem Preis von etwa 25.000 Euro rechnen. Hierbei kommt es natürlich, wie bei jedem Gebrauchtwagen, darauf an, über welche Ausstattung er verfügt und in welchem technischen Zustand sich das Auto befindet. Ist man auf der Suche nach einem eleganten und knackigen Fahrzeug mit Fließheck und ist auch nicht von einem lauteren Auspuff abgeneigt, so bietet sich der Koreaner in N-Trimm an. Die Spaßkanone dürfte vor allem für die interessant sein, die zwar Gefallen an Modellen wie Volkswagens Golf GTI haben, jedoch etwas aus der Masse herausstechen wollen.

Probefahrt