PERFEKTION UND 
HIGHTECH-LÖSUNGEN
VERBUNDEN MIT EXKLUSIVITÄT
UND TRADITION

Die neue Mercedes-Maybach S-Klasse kombiniert die Perfektion und die Hightech-Lösungen der Mercedes-Benz S-Klasse mit der Exklusivität und Tradition von Maybach. Der Radstand wurde bei der Luxuslimousine noch einmal um 18 Zentimeter mehr als bei der Langversion der S-Klasse vergrößert. Dank der serienmäßigen Ausstattung mit Executive Sitzen und dem Chauffeur-Paket wird der hintere Bereich im Interieur zum komfortablen Ruhe- oder Arbeitsplatz. Exklusive Details wie große Zierteile auf der Rückseite der Frontsitze und zwischen den beiden Fondpassagieren sind selbstverständlich inbegriffen.
Mit zwei Antriebsvarianten ist die Mercedes-Maybach S-Klasse in Deutschland erhältlich: Der S 580 4MATIC (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 10,9-10,2 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert: 248-233 g/km)[2] besitzt einen Achtzylinder-Benziner (M176) mit integriertem Starter-Generator der zweiten Generation und 48-Volt-Bordnetz. Im Mercedes-Maybach S 680 4MATIC (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 14,1-13,3 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert: 322-305 g/km)2 geht der bekannte V12 (M279) zu Werke, erstmals kombiniert mit dem Allradantrieb 4MATIC.

Zu Preisen ab 164.565,10 Euro[1] ist die große Luxuslimousine nun bestellbar.

copyright: Daimler

Seit der Markteinführung 2015 wurde die Mercedes-Maybach S-Klasse weltweit rund 60.000 Mal ausgeliefert. 2019 wurden mit rund 12.000 Fahrzeugen so viele Mercedes-Maybach S-Klassen verkauft wie nie zuvor. In China war die Zuwachsrate zweistellig. Neben China waren die Haupt-Absatzregionen in den vergangenen Jahren Russland, Südkorea, die USA und Deutschland. An diese Erfolgsgeschichte knüpft die neue Mercedes-Maybach S-Klasse an. Sie kombiniert wiederum die Perfektion und die Hightech-Lösungen des Flaggschiffs von Mercedes-Benz mit der Exklusivität und Tradition von Maybach. Der im Vergleich zur langen Mercedes-Benz S-Klasse um 18 Zentimeter vergrößerte Radstand kommt vollständig dem Fond zu Gute. Dank serienmäßiger Executive Sitze und dem Chauffeur-Paket wird das hintere Abteil zum komfortablen Arbeits- oder Ruheplatz. Der Verkauf der Mercedes-Maybach S-Klasse ist in Deutschland am 18. Mai 2021 gestartet. Die Mercedes-Maybach S-Klasse (Länge/Breite/Höhe: 5.469/1.921/1.510 Millimeter) ist eine klassische Drei-Box-Limousine.

Besondere Kennzeichen der Front sind die eigenständige Motorhaube mit ihrer verchromten Finne sowie der Mercedes-Maybach Kühlergrill. Dessen hoher Wiedererkennungswert besteht in den vertikalen, dreidimensional gestalteten Zierstäben. Die Wortmarke MAYBACH ist formschön in den Chromrahmen des Grills integriert. In der C-Säule sitzt ein festes Dreiecksfenster. Ein Maybach Markenlogo an der C-Säule betont die Exklusivität. Auf Wunsch besitzt die Mercedes-Maybach S-Klasse elektrisch angetriebene Komforttüren hinten. Zum besonderen Auftritt der Mercedes-Maybach S-Klasse gehört ebenfalls eine Zweifarblackierung mit Trennstrich, die nach höchsten Qualitätskriterien von Hand aufgebracht wird. Sie ist eine Sonderausstattung, ebenso wie die Scheinwerfer­technologie DIGITAL LIGHT. 

Diese ermöglicht neue Funktionen, etwa die Projektion von Hilfsmarkierungen oder Warnsymbolen auf die Fahrbahn. DIGITAL LIGHT besitzt in jedem Scheinwerfer ein Lichtmodul mit drei extrem lichtstarken LED, deren Licht mit Hilfe von 1,3 Millionen Mikrospiegeln gebrochen und gerichtet wird. Der Innenraum der Mercedes-Maybach S-Klasse baut auf der komplett neuen Interieurgestaltung der Mercedes-Benz S-Klasse auf. Instrumententafel, Mittelkonsole und Armauflagen bilden eine skulpturale Einheit, diese scheint über einer weitläufigen Landschaft zu schweben. Bis zu fünf Bildschirme sind erhältlich. Serienmäßig an Bord ist ein 12,8 Zoll großes OLED-Zentral-Display als Hightech-Kommandozentrale. Auf Wunsch gibt es ein 12,3 Zoll großes 3D Fahrer-Display mit dreidimensionaler Darstellung anderer Verkehrsteilnehmer und markanten Tiefen- und Schatteneffekten. Die besondere Optik des Fahrer-Displays im Anzeigemodus Exklusiv untermauert die Sonderstellung des
Mercedes-Maybach. Die Einfassung der Rundinstrumente trägt die markentypische Farbe Rosegold.

copyright: Daimler

HIER DIE WICHTIGSTEN SONDERAUSSTATTUNGEN IM ÜBERBLICK:

  • Zum exklusiven Auftritt der Mercedes-Maybach S-Klasse gehört auf Wunsch eine Zweifarblackierung mit filigranem Trennstrich. Hierfür sind insgesamt zehn Farbkombinationen aus dem Farbfächer der Mercedes-Maybach verfügbar.
  • Dank der Hinterachslenkung fühlt sich die S-Klasse in der Stadt so handlich an wie ein Kompaktwagen.
  • Werden die elektrisch angetriebenen Komforttüren hinten betätigt, öffnen und schließen sie sich selbst am Hang ohne Kraftaufwand. Hohen Bedienkomfort und zusätzliche Sicherheit bietet die Integration in das Infotainment- und Bediensystem MBUX und den Totwinkel-Assistenten. In Kombination mit dem MBUX Interieur-Assistenten im Fond lässt sich das Schließen der automatischen Komforttüren sogar per Handbewegung starten oder stoppen.
  • Mit der adaptiven Fondbeleuchtung lässt sich das Innenraumlicht in Helligkeit sowie Farbtemperatur mehrstufig anpassen. LED-Spotlights sind in Größe und Position verstellbar und können als Lese- oder Loungelicht genutzt werden.
  • Die revolutionäre Scheinwerfertechnologie DIGITAL LIGHT ermöglicht ganz neue Funktionen, etwa die Projektion von Hilfsmarkierungen oder Warnsymbolen auf die Fahrbahn.
  • Mit dem MBUX High-End Fond-Entertainment haben Passagiere auch im Fond das volle MBUX Erlebnis mit direktem Zugriff auf Fahrzeugfunktionen. Auf den beiden hochauflösenden, vollintegrierten 11,6-Zoll-Displays lassen sich beispielsweise Filme schauen und Inhalte aus dem Internet abrufen.
  • Der MBUX Interieur-Assistent im Fond kann Passagiere im Fond erkennen. Dann fahren die Kopfstützen automatisch aus. Mit intuitiven Handbewegungen lässt sich außerdem das hintere Sonnenrollo im Panorama-Schiebedach steuern. Verfügbar ist er in Verbindung mit dem MBUX Interieur-Assistent vorne.
  • Die versilberten Champagnerkelche runden die exklusive Atmosphäre im Fond des Mercedes-Maybach ab. Ein maßgeschneiderter Einsatz im Ablagefach und zwei passende Kelchhalter in der Mittelkonsole halten die Kelche auch während der Fahrt sicher an ihrem Platz.

WEITERE NEUIGKEITEN LESEN