QR-Code Rettungskarte

Haben Sie sich schon einmal gefragt, woher Rettungskräfte an einem Unfallort wissen, wie Verletzte am besten, schnellsten und sichersten aus einem Unfallfahrzeug gerettet werden müssen? Wahrscheinlich nicht, wer will sich schon mit solch einem Ernstfall beschäftigen.

Aktuell müssen Rettungskräfte sämtliche Rettungskarten für jedes Modell aller Hersteller im Notfall schnell griffbereit haben. Doch was ist bei schlechter Sicht, oder wenn das Fahrzeug stark zerstört ist und das Modell daher nicht gleich zu erkennen ist? Es verstreicht lebenswichtige Zeit. Rettungsscheren zum Befreien von Verletzten zum Beispiel dürfen nicht im Bereich eines Airbags eingesetzt werden, da durch die pyrotechnischen Gasgeneratoren Gefahr für Rettungskräfte und Verletzte besteht.

Als erster Automobilhersteller weltweit setzen Mercedes-Benz und smart daher auf die Rettungskarte im Sticker als QR-Code. Alle Informationen zu Aufbau und Konstruktion eines Modells können so schnell vor Ort von Rettungskräften per Smartphone oder Tablet-PC abgerufen werden. Zur Sicherheit wird der QR-Code an zwei Stellen befestigt, die selten beide beschädigt werden: Im Tankdeckel und an der gegenüberliegenden B-Säule.

Alle laufenden Modellreihen werden ab sofort mit den QR-Codes für Rettungskräfte ausgestattet. smart und Mercedes-Benz Fahrer von Fahrzeugen ab 1990 können den QR-Code schnell und unkompliziert bei uns nachrüsten lassen. Gerne informieren wir Sie in einem persönlichen Gespräch oder besuchen Sie uns einfach vor Ort an einem unserer Standorte und lassen Sie den lebensrettenden Sticker schnell nachrüsten.